Veränderungsmanagement - Consulting - Systemische Organisatinosberatung - Training - Coaching - Change Management

 Veränderungsmanagement
Moderation   Beratung
Training   Coaching

Startseite
Wir bieten ...
Methoden
Praxisbeispiele
Jahresmeeting
Konfliktklärung
RTSC-Konferenz
Prozessoptimierung
Neuanfang nach der Krise
Führungswandel
Umsetzungs-Kick-off
Auftragsabwicklung
Führungskräftekonferenz
Prozessorganisation
Reorganisation Fertigung
Anlässe
Referenzen
Partner
Interessantes
Zitate zu Veränderung

 Impressum   Kontakt
© 2002-2009 Veränderungs-Consulting

Mit Prozesssimulation zur optimalen Lösung

Länder übergreifende Optimierung der Auftragsbearbeitung im High-Tech-Maschinenbau

Situation
Das Unternehmen ist als weltweit tätiger Hersteller von Maschinen und Prozesstechnik für die Halbleiterindustrie einem entsprechend schnelllebigen Markt unterworfen. Besondere Bedeutung hat deshalb das Länder übergreifende Zusammenspiel in der Auftragsbearbeitung.
Neben sprachlichen Kenntnissen waren hier strategische Prozesskenntnisse gefordert, die umsetzungsstarke Realisierung der Konzepte und Erfahrung im Umgang mit den Gepflogenheiten in USA, Frankreich und Deutschland.

Simulation, Workshop, Auftragsabwicklung

Ergebnisse
Heute sind die Kernprozesse weltweit einheitlich und werden weitest gehend auch so gelebt. Aufgrund des Erfolgs wurde das Projektteam anschließend gleich mit der Implementierung eines Customer-Relation-Management-Systems beauftragt, um die Durchgängigkeit der Konzepte sicherzustellen. Der Projektleiter in USA wurde zum Mitarbeiter des Jahres gewählt. Eine Mitarbeiterin des Projektteams fasst den Erfolg bei einer Präsentation vor dem Vorstand selbstbewusst zusammen: “Wir haben auf so etwas schon lange gewartet!”

Ziele und Inhalte
Das Erarbeiten und Abgleichen der französischen, deutschen und amerikanischen Abläufe in Workshops förderte eine Zieldiskussion, die für Führung und Mitarbeiter in den auf sehr unterschiedliche Weise hierarchisch geprägten Strukturen einen ungewöhnlichen Schritt bedeutete.
Die Einbindung einer in der jeweiligen Landessprache versierten Koordinatorin aus der Unternehmenszentrale wirkte als vertrauensbildende Maßnahme.

In Workshops wurden die neuen Abläufe mit allen Betroffenen mittels Prozesssimulation in virtuellen Verkaufszentren und Produktionsstandorten praktisch getestet und optimiert.
Diese gemeinsame Erfahrung fährte zur Einrichtung von Auftragszentren, in denen eine Prozess übergreifende Bearbeitung flexible Reaktionen sicherstellt.